Du sagst mir jeden Tag aufs Neue
dass du ein kleines Licht nur bist.
Worüber ich mich gar nicht freue.
Weil du ganz wertvoll für mich bist.

Du sagst, dass du dich gar nicht fühlst,
den Sinn des Lebens nicht verstehst,
dass du dich nur verstecken willst
und nicht mehr aus dem Hause gehst.

Du sagst, du bist ne graue Maus,
und Jeder übersieht dich gern;
du sagst, du siehst bescheiden aus,
und das, das hör ich gar nicht gern.

Ich bin der Meinung, jetzt ist Schluss!
Sonst leg ich dich mal übers Knie.
Dass du für dich was tuen musst,
das ist doch klar. Sonst schaffst du's nie.

Nun fang einmal ganz langsam an:
Beginn, dich wirklich lieb zu haben.
Denn jede Frau und jeder Mann
hat seine ganz speziellen Gaben.

Du bist nicht nur in meinem Leben
für jede Kleinigkeit ganz wichtig.
Auch Andern kannst du Vieles geben,
denk stets daran, dann ist es richtig.

Freu dich, dass du am Leben bist.
Du Wohnung hast und warmes Essen,
wenn du dein Trauern denn vergisst,
dann ist das Meiste schon gegessen.

Schließ dein kleines Herz nicht zu,
mach dort die Türen ganz weit auf!
Und denke dran, dass auch du
ein Teilchen bist im Welten Lauf.

Und viele kleine Teilchen hier
sorgen für ein Ganzes dann.
Auch du bist wichtig, sag es dir!
Und jedes Kind, und Frau und Mann.

Schau in den Spiegel: du bist schön!
Du hast ein Leuchten im Gesicht.
Du musst nur unter Menschen gehen,
verstecken brauchst du dich doch nicht.

Geh jeden Tag ein bisschen dichter
auf fremde Menschen einfach zu.
Schau ihnen mal in die Gesichter,
auch sie haben Angst, genau wie du.

Wenn du den ersten Schritt getan,
dann ist das Andre nicht mehr schwer.
Du hast wieder Mut, du hast Elan,
bist weder grau noch einsam mehr.

Jeder macht Fehler, warum auch nicht?
Fehler sind da, um sie zu machen.
Passiert es dir - vergiss es nicht -
Du musst darüber herzhaft lachen.

Ich hoffe, jetzt ist alles klar,
schimpfen will ich wirklich nicht.
Ich hab dich lieb, und das ist wahr,
was Andres zählt ab heute nicht.